SPD Edermünde
Gemeinsam Zukunft gestalten

Meldung:

02. April 2018

Klaus Dickel bestätigt

SPD Ortsverein Grifte

Die Neuwahl des Vorstandes ergab, dass der bisherige Vorsitzende Klaus Dickel weiterhin die Grifter Sozialdemokraten führt. Für weitere zwei Jahre wurde ihm einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Stellvertretende Vorsitzende ist wie bisher Elke Reiczi, Kassierer ist neu Arne Wolfram, sein Stellvertreter Siegfried Güldner, Frank Beisheim ist weiterhin Schriftführer, als seine Stellvertreterin wurde Geesa Theessen gewählt.. Ergänzt wird der Vorstand durch Norbert Hofmann und Helmut Meißner als Beisitzer.

Über die örtlichen Themen Ortsentwicklung, Gewerbegebiete ,Gestaltung der Gewerbeflächen am Grifter Kreisel, Seniorenpolitik, Ausweisung von Neubauflächen, Radwegelückenschluß und Neubau der Kindertagesstätten referierte Bürgermeister Thomas Petrich und der Ortsvereinsvorsitzende Klaus Dickel.
Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion MdL Günter Rudolph berichtete über aktuelle Themen aus der Bundes- Landes- und Kreispolitik. Insbesondere die Inhalte des Koalitionsvertrages und der Weg bis zur Regierungsbildung nach der Bundestagswahl wurden kritisch diskutiert.

Für langjährige treue Mitarbeit in der Verwirklichung sozialdemokratischer Ziele wurde Siegfried Güldner für 40 Jahre Zugehörigkeit zur SPD geehrt.

Für die Zukunft hat der Vorsitzende Klaus Dickel u. a. folgende Ziele formuliert:
Edermünde muss für Alt und Jung lebenswert und liebenswert bleiben. Deshalb wird das Projekt Generationenübergreifendes Wohnen nach wie vor nach Kräften unterstützt. Durch die Entscheidung für einen Neubau der Kindertagesstätte „Pusteblume“ mit einem Aufwand von ca. 3,5 Millionen Euro, werden wir den geänderten Anforderungen der Gesellschaft im Hinblick auf den Rechtsanspruch für die Betreuung der unter dreijährigen Kinder gerecht“. In diesem Zusammenhang ist auch ein Konzept zur weiteren Nutzung des Objekts „DGH“ bzw. für Räumlichkeiten als Ort der Begegnung für die Grifter Bürgerinnen und Bürger zu erarbeiten.
Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die Förderung des Ehrenamtes. Während in anderen Gemeinden die Vereinsförderungen durch die finanzielle Not gestrichen werden müssen, fördern wir das Ehrenamt weiterhin.
Darüber hinaus wird der Ortsverein stetig daran arbeiten das Wohnumfeld zu verbessern, und eine ortsnahe Versorgung, insbesondere auch für unsere älteren Mitbürger zu gewährleisten. Aber auch weitere ortsnahe Arbeitsplätze durch entsprechende Rahmenbedingungen sind neu zu schaffen, dabei aber die durch das Verkehrsaufkommen vorhandenen Belastungen der Grifter Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten.

SPD Edermünde

Sitemap